versicherungsvergleiche.de - AC_Slider_Haftpflicht_Recht.jpg

Informationscenter

Schon kleine Unaufmerksamkeiten oder Nachlässigkeiten können grossen Schaden verursachen. Sie haften als Verursacher dann mit ihrem gesamten Vermögen und Einkommen - nicht selten ein Leben lang. Hiervor schützt sie die Privathaftpflichtversicherung.
Die Privathaftpflichtversicherung stellt den Versicherungsnehmer von Schadensersatzansprüchen frei (der Geschädigte hat keinen Direktanspruch an den Versicherer).

Der Versicherer leistet bei Schadensereignissen, die den Tod, eine Verletzung oder eine sonstige Gesundheitsschädigung von Menschen (Personenschaden) zur Folge hat.

Des Weiteren leistet der Versicherer auch bei Schadensereignissen, die die Beschädigung oder Vernichtung von Sachen (Sachschaden) zur Folge hat, sowie bei Vermögensschäden, die nicht die Folge eines Personen- oder Sachschadens sind.
Hierzu übernimmt Sie folgende Aufgaben:

  • Die Prüfung der Haftungsfrage (ob und in welcher Höhe Verpflichtung zum Schadenersatz besteht).
  • Die Wiedergutmachung des Schadens bei berechtigten Ansprüchen.
  • Die Abwehr unberechtigter oder zu hoher Schadenersatzforderungen, wozu auch die Führung und Kostenübernahme eines Prozesses gehört.

Die Privathaftpflichtversicherung bietet üblicherweise weltweiten Versicherungsschutz, für Auslandsaufenthalte meist nur bis zu einem Jahr.

Maximale Leistung
Je Schadensfall leistet der Versicherer generell Schadensersatz bis zur maximalen Höhe der Versicherungsumme, bei mehreren Schäden während des Versicherungsjahres in der Regel jedoch nicht mehr als das Doppelte der beantragten Deckungssumme.

Hinweis:
Kommen während der Vertragslaufzeit neue Risiken (z.B. Anschaffung eines Hundes oder Pferdes) hinzu, so sind diese in der Regel über die sogenannte Vorsorgeversicherung automatisch mitversichert. Allerdings ist der Versicherungsnehmer verpflichtet, auf Aufforderung des Versicherers welche normalerweise als beigedruckter Hinweis auf der Prämienrechnung erfolgt, mit Frist von einem Monat diese neuen Risiken anzuzeigen.

Da der Versicherungsschutz im Rahmen der Vorsorgeversicherung häufig begrenzt ist, empfiehlt es sich jedes neue Risiko dem Versicherer sofort mitzuteilen.
Eine Haftpflichtversicherung, die für alle Schadensereignisse aufkommt, gibt es nicht! In jeder Haftpflichtversicherung gibt es deshalb sogenannte Ausschlüsse:

Nicht versichert sind zum Beispiel:

  • Schäden, die jemand vorsätzlich herbeigeführt hat
  • Schäden an gemieteten, gepachteten oder geliehenen Gegenständen
  • Selbst erlittene Schäden
  • Schäden von Angehörigen, die mit dem Versicherungsnehmer in häuslicher Gemeinschaft leben oder von mitversicherten Personen
  • Schäden, die durch den Gebrauch eines Kraft-, Luft- oder Wasserfahrzeuges verursacht werden
  • Schäden, die bei Gefälligkeitsarbeiten/Freundschaftsdiensten entstehen

Versichert ist der Versicherungsnehmer als Privatperson aus den Gefahren des täglichen Lebens, zum Beispiel:

  • als Familien- und Haushaltsvorstand
  • als Dienstherr der in seinem Haushalt tätigen Personen
  • als Radfahrer
  • bei der Ausübung von Sport, ausgenommen Jagd
  • als Halter oder Hüter von zahmen Haustieren - nicht jedoch von Hunden, Rindern, Pferden und sonstigen Reit- und Zugtieren
  • als Inhaber...
  • einer oder mehrerer im Inland gelegener Wohnungen einschliesslich Ferienwohnung
  • eines im Inland gelegenen Einfamilienhauses
  • eines im Inland gelegenen Wochenendhauses...
  • sofern sie vom Versicherungsnehmer nur zu Wohnzwecken verwendet werden

Als mitversichert gelten in Familientarifen auch:
  • der Ehegatte des Versicherungsnehmers
  • die unverheirateten Kinder (auch Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder),
  • bei volljährigen Kindern jedoch nur, solange Sie sich noch in einer Schul- oder sich unmittelbar anschliessenden Berufsausbildung befinden
  • Beim Grundwehr- oder Zivildienstes vor, während oder im Anschluss an die Berufsausbildung bleibt der Versicherungsschutz ebenfalls bestehen

Tipp:
Bei unverheirateten Lebenspartnern, welche in einer häuslichen/ eheähnlichen Gemeinschaft leben, ist nur eine Privathaftpflicht erforderlich.

Hierzu ist es notwendig, den Lebenspartner dem Versicherer namentlich anzuzeigen und in den Vertrag einschliessen zu lassen.

Sollten beide Partner bereits eine eigene Privathaftpflicht besitzen, so kann ein Vertrag aufgelöst werden. Hierbei ist zu beachten, dass nicht der teurere, sondern der kürzer bestehende Vertrag beendet werden kann.

Der Versicherungsschutz beginnt zu dem im Versicherungsschein genannten Zeitpunkt. Voraussetzung ist, daß der sogenannte Erst-Beitrag nach Aufforderung unverzüglich bezahlt wird und die Folgebeiträge termingerecht entrichtet werden.

Versicherungsschutz besteht für die festgelegte Vertragsdauer.
Versicherungsverträge von mindestens einjähriger Dauer verlängern sich um ein Jahr, wenn sie nicht drei Monate vor Ablauf gekündigt werden.

Da Sie nach dem Gesetz unbegrenzt und ein Leben lang für Schäden aufkommen müssen, empfiehlt sich der Abschluss einer möglichst hohen Deckungssumme. Viele Versicherer bieten bereits Deckungssummen in Höhe von 10.000.000 EUR an.

Holen Sie vor Abschluss einer Haftpflichtversicherung immer mehrere Angebote ein, da die Prämienunterschiede zum Teil gravierend sind.

Schliessen Sie nur Jahresverträge ab, damit Sie die Möglichkeit haben, jährlich Ihren bestehenden Vertrag zu kündigen, um eventuell zu einen günstigeren Anbieter wechseln zu können.

Vereinbaren Sie jährliche Zahlungsweise, da Ihnen bei halbjährlicher, vierteljährlicher und monatlicher Beitragszahlung meist ein Ratenzahlungszuschlag berechnet wird.

Jeder Versicherungsfall ist unverzüglich (spätestens innerhalb einer Woche) dem Versicherer schriftlich anzuzeigen. Sie sind verpflichtet alles zur Abwendung und Minderung des Schadens zu unternehmen. Die Umstände, die zu dem Schaden geführt haben sind ausführlich und wahrheitsgemäß mitzuteilen.

Ohne Rücksprache mit dem Versicherer sind Sie sind nicht berechtigt, einen Schadensersatzanspruch ganz oder teilweise anzuerkennen oder Zahlungen zu leisten. Gegen Mahnbescheide oder Verfügungen von Verwaltungsbehörden auf Schadensersatz, ist ohne Rücksprache mit dem Versicherer fristgerecht Widerspruch zu erheben. Kommt es zu einem Prozess über den Haftpflichtanspruch, so ist die Prozessführung dem Haftpflichtversicherer zu überlassen.

Tipp:
Im Schadensfalle sollten Sie sich umgehend mit Ihrem Versicherungs-vermittler/-vertreter in Verbindung setzen. Er ist Ihnen in der Regel bei der gesamten Schadensabwicklung behilflich. Sollten Sie Ihren Vertrag bei einem Direktversicherer abgeschlossen haben, der über keinen Aussendienst verfügt, so wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Verwaltungsstelle.
Grundsätzlich verlängern sich Versicherungsverträge, die für die Dauer von mindestens einem oder mehrere Jahre abgeschlossen werden, automatisch um ein weiteres Jahr, wenn diese nicht fristgerecht durch eine ordentliche Kündigung beendet werden.

Ordentliche Kündigung:
Die Kündigung ist wirksam, wenn der Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten zum Ablauf gekündigt wird.

Ausserordentliche Kündigung bei Prämienerhöhung:
Erhöht der Versicherer auf Grund einer Prämienangleichung die Beiträge, ohne daß sich der Versicherungsumfang ändert, so kann der Versicherungsnehmer innerhalb 1 Monats nach Eingang der Mitteilung des Versicherers, den Vertrag mit sofortiger Wirkung, frühestens jedoch zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Erhöhung kündigen.

Kündigung im Schadensfall:

Hat der Versicherer einen anerkannten Schaden reguliert oder abgelehnt, so kann der Vertrag seitens des Versicherungsnehmers und auch seitens des Versicherers gekündigt werden.

Die Kündigung durch den Versicherungsnehmer muss mit einer Frist von 1 Monat nach Zahlung oder Ablehnung des Schadens durch den Versicherer erfolgen und kann entweder mit sofortiger Wirkung oder zum Ablauf der laufenden Versicherungsperiode ausgesprochen werden.

Tipp:
Eine Kündigung sollte stets durch eingeschriebenen Brief erfolgen.
Zu beachten ist, das nicht das Absendedatum, sondern der Eingang der Kündigung beim Versicherer als fristgerecht anzusehen ist.
(Dies gilt auch im Falle einer Kündigung seitens des Versicherers).

Ihre Versicherungsvergleiche in der Übersicht. Vergleichen und Sparen Sie jetzt!

Funktion und Eingaben

Die Anforderungen für ein aussagefähiges Ergebnis zu einem Versicherungsvergleich sind je nach Versicherungssparte unterschiedlich. Bei einer Hundehaftpflicht erhalten Sie schon nach zwei Eingaben eine Versicherungsübersicht, bei einer Gebäudeversicherung müssen wir jedoch einige Daten mehr abfragen wie z.B. Angaben zum Standort des Gebäudes, Wohnfläche, Versicherungssumme, Alter des Gebäudes etc. Anhand Ihrer Eingaben werden in der Ergebnisübersicht zu Ihrem Versicherungsvergleich, die Tarife mit den günstigsten Beiträgen aufgelistet. Zu jedem Angebot können Sie sich auch die Versicherungsleistungen und Versicherungsbedingungen anschauen. So können Sie sich schnell und kostenlos einen Überblick über die besten Angebote verschaffen.

versicherungsvergleiche.de: Ihr Versicherungsvergleich online – wir sind immer für Sie da!

Versicherer / Deckungskonzeptanbieter im Überblick

Adcuri
Adler Versicherung
Advocard Rechtsschutz
A-I-S Wild Assekuranzmakler GmbH
Allianz
Allrecht Rechtsschutz
Allsecur
Alte Leipziger
Alte Oldenburger Kranken
Ammerländer Versicherung
ARAG
ASKUMA
Astra
Auxilia Rechtsschutz
AXA
Baden Badener
Badische Versicherungen
Barmenia
Basler
BavariaDirekt
Bayerische Beamtenkrankenkrankenkasse
BBV Die Bayerische
Bruderhilfe
Central Krankenversicherung
ConceptIF
Concordia
Continentale
Cosmos Direkt
D.A.S.
DA Direkt
DBV
Debeka
Degenia
DEMA
DEURAG
Deutscher Ring
DEVK
DFV Deutsche Familienversicherung
Direct Line AG
DKV
DMB Rechtsschutz
Docura VVaG
DOMCURA AG
Ergo
EUROPA
FINAS
Gegenseitigkeit Versicherung Oldenburg
Generali
Gothaer
Grundeigentümer
Haftpflichtkasse Darmstadt
Häger
Hallesche
HanseMerkur
HDI
Helvetia
HUK Coburg
HUK24
IDEAL
Inter
Interlloyd
InterRisk
Itzehoer
Janitos
Jurpartner
KAB Maklerservice
Konzept & Marketing
Kravag
LKH
LVM
Mannheimer Versicherung
maxPool
MedienVersicherung
Münchener Verein
Nationale Suisse
NRV Neue Rechtsschutz Versicherung
Nürnberger
NV Versicherung
Oberösterreichische Versicherung
Ostangler Brandgilde
Ostfriesische Versicherungsbörse
PAX Familienfürsorge
Policenwerk
Prokundo
R+V
Rechtsschutz Union
Rhion
Roland Rechtsschutz
Schleswiger Versicherungsservice
SDK
SHB Allg.Versicherung VVaG
SIGNALIDUNA
Sparkassen Direkt
Stuttgarter Versicherung
SwissLife
Syncro24
Ülzener
Union Krankenversicherung
Universa
VdVA Versicherungsservice
Versicherungskammer Bayern
VHV
VÖDAG
Volkswohlbund
VPV
Waldenburger
WGV
WÜBA
Württembergische Versicherung
Würzburger
WWK
Zurich