Fahr­rad­ver­si­che­rung
Fahr­rad versichern

Fahr­rad Ver­si­che­rung Kos­ten ver­glei­chen und Geld sparen!
G√ľns¬≠ti¬≠ge Fahr¬≠rad Dieb¬≠stahl Ver¬≠si¬≠che¬≠rung fin¬≠den und abschliessen!

Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠run¬≠gen ver¬≠glei¬≠chen ‚ÄĒ Fahr¬≠rad Ver¬≠si¬≠che¬≠rung Dieb¬≠stahl ‚ÄĒ Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung Ver¬≠gleich online ‚ÄĒ Die bes¬≠te Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung finden

Laut dem Zwei¬≠rad-Indus¬≠trie-Ver¬≠band (ZIV) gab es im Jahr 2020 etwa 75,6 Mil¬≠lio¬≠nen Fahr¬≠r√§¬≠der in Deutsch¬≠land. Dies umfasst alle Arten von Fahr¬≠r√§¬≠dern wie z.B. Moun¬≠tain¬≠bike, ATB Bike, BMX Bike, Car¬≠bon Bike, City¬≠rad, Cross¬≠rad, Crui¬≠ser, Downhill Bike, Dual-Bike, Falt¬≠rad, Freedri¬≠de-Bike, Hol¬≠land¬≠rad, Kin¬≠der¬≠fahr¬≠rad, Life¬≠sty¬≠le¬≠rad, Renn¬≠rad, Tan¬≠dem, Trek¬≠king¬≠rad und sons¬≠ti¬≠ge Fahr¬≠ra¬≠der ein¬≠schlie√ü¬≠lich E‚ÄĎBikes und Pedelecs. Im Ver¬≠gleich zum Vor¬≠jahr 2019 ist die Anzahl der Fahr¬≠r√§¬≠der in Deutsch¬≠land um etwa 1,5 Mil¬≠lio¬≠nen gestiegen.

Laut dem Zwei¬≠rad-Indus¬≠trie-Ver¬≠band (ZIV) betrug der Anteil der E‚ÄĎBikes am gesam¬≠ten Fahr¬≠rad¬≠markt in Deutsch¬≠land im Jahr 2020 etwa 39 Pro¬≠zent. Das bedeu¬≠tet, dass knapp vier von zehn ver¬≠kauf¬≠ten Fahr¬≠r√§¬≠dern ein E‚ÄĎBike oder Pedelec waren. Der Anteil der E‚ÄĎBikes am gesam¬≠ten Fahr¬≠rad¬≠markt hat sich in den letz¬≠ten Jah¬≠ren kon¬≠ti¬≠nu¬≠ier¬≠lich erh√∂ht und wird vor¬≠aus¬≠sicht¬≠lich wei¬≠ter steigen.

Es gibt kei¬≠ne genau¬≠en Zah¬≠len dar¬≠√ľber, wie vie¬≠le Fahr¬≠r√§¬≠der in Deutsch¬≠land √ľber eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung ver¬≠si¬≠chert sind und wie vie¬≠le nicht. Es ist jedoch bekannt, dass vie¬≠le Fahr¬≠r√§¬≠der nicht ver¬≠si¬≠chert sind. Laut einer Umfra¬≠ge des All¬≠ge¬≠mei¬≠nen Deut¬≠schen Fahr¬≠rad-Clubs (ADFC) aus dem Jahr 2019 gaben nur etwa 30 Pro¬≠zent der Befrag¬≠ten an, ihr Fahr¬≠rad ver¬≠si¬≠chert zu haben. Die Gr√ľn¬≠de daf√ľr sind viel¬≠f√§l¬≠tig und rei¬≠chen von Unwis¬≠sen¬≠heit √ľber Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠run¬≠gen bis hin zur Ein¬≠sch√§t¬≠zung, dass das Risi¬≠ko eines Dieb¬≠stahls zu gering ist, um eine Fahr¬≠rad Ver¬≠si¬≠che¬≠rung abzu¬≠schlie¬≠√üen. Es ist jedoch wich¬≠tig zu beach¬≠ten, dass Fahr¬≠rad¬≠dieb¬≠st√§h¬≠le in Deutsch¬≠land rela¬≠tiv h√§u¬≠fig sind und eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung im Fal¬≠le eines Dieb¬≠stahls finan¬≠zi¬≠el¬≠len Schutz bie¬≠ten kann.

Die Dieb­stahl­quo­te bei Fahr­rä­dern in Deutsch­land ist lei­der rela­tiv hoch. Laut der poli­zei­li­chen Kri­mi­nal­sta­tis­tik (PKS) wur­den im Jahr 2020 ins­ge­samt 206.644 Fahr­rä­der als gestoh­len gemeldet.

Es ist jedoch wich­tig zu beach­ten, dass nicht alle Fahr­rad­dieb­stäh­le gemel­det wer­den. Exper­ten gehen davon aus, dass die tat­säch­li­che Anzahl der gestoh­le­nen Fahr­rä­der höher sein kann, da nicht alle Opfer einen Dieb­stahl bei der Poli­zei melden.

Die Dieb­stahl­quo­te vari­iert auch je nach Regi­on und Stadt. In Städ­ten mit einer höhe­ren Bevöl­ke­rungs­dich­te und einer grö­ße­ren Anzahl von Fahr­rä­dern auf den Stra­ßen ist das Risi­ko eines Fahr­rad­dieb­stahls in der Regel höher als in länd­li­chen Gebie­ten oder klei­ne­ren Städten.

Eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung kann allen Per¬≠so¬≠nen die Fahr¬≠rad fah¬≠ren eine gro¬≠√üe Por¬≠ti¬≠on Sicher¬≠heit geben und sie vor finan¬≠zi¬≠el¬≠len Ver¬≠lus¬≠ten sch√ľtzen. 

War­um brau­chen Sie eine Fahrradversicherung?

Das Fahr¬≠rad ist in der Regel ein teu¬≠res Gut und Fahr¬≠r√§¬≠der wer¬≠den oft gestoh¬≠len oder besch√§¬≠digt. Eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung sch√ľtzt Sie vor den finan¬≠zi¬≠el¬≠len Kon¬≠se¬≠quen¬≠zen sol¬≠cher Vor¬≠f√§l¬≠le und bie¬≠tet Ihnen die M√∂g¬≠lich¬≠keit, den Wert Ihres Fahr¬≠rads zu erhal¬≠ten oder ein neu¬≠es zu erwerben.

Arten von Fahrradversicherungen

Es gibt ver¬≠schie¬≠de¬≠ne Arten von Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠run¬≠gen, die Sie je nach Ihren Bed√ľrf¬≠nis¬≠sen w√§h¬≠len k√∂n¬≠nen. Die h√§u¬≠figs¬≠ten Art von Fahr¬≠rad Ver¬≠si¬≠che¬≠rung ist:

Dieb­stahl­ver­si­che­rung: Die­se Ver­si­che­rung deckt den Ver­lust Ihres Fahr­rads durch Dieb­stahl ab. Wenn Ihr Fahr­rad gestoh­len wird, kön­nen Sie den Wert Ihres Fahr­rads erstat­tet bekommen.

Voll­kas­ko­ver­si­che­rung: Die­se Ver­si­che­rung deckt alle Schä­den an Ihrem Fahr­rad ab, ein­schließ­lich Dieb­stahl, Van­da­lis­mus, Unfall- oder Sturz­schä­den. Wenn Sie eine Voll­kas­ko­ver­si­che­rung abschlie­ßen, erhal­ten Sie im Fal­le eines Scha­dens den Wert Ihres Fahr­rads erstattet.

Was wird von einer Fahr­rad­ver­si­che­rung abgedeckt?

Eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung deckt in der Regel Sch√§¬≠den oder Ver¬≠lus¬≠te ab, die durch Dieb¬≠stahl, Van¬≠da¬≠lis¬≠mus oder Unf√§l¬≠le ver¬≠ur¬≠sacht wur¬≠den. Je nach Art der Ver¬≠si¬≠che¬≠rung k√∂n¬≠nen auch Sch√§¬≠den an Ihrem Fahr¬≠rad durch Wet¬≠ter¬≠be¬≠din¬≠gun¬≠gen, Feu¬≠er oder Hoch¬≠was¬≠ser abge¬≠deckt sein.

Tipps zur Ver­mei­dung von Fahrraddiebstahl

Obwohl eine Fahr­rad­dieb­stahl Ver­si­che­rung einen wert­vol­len Schutz bie­tet, ist es am bes­ten, Dieb­stahl und ande­re Schä­den von vorn­her­ein zu vermeiden.

Hier sind eini­ge Tipps, um Ihr Fahr­rad sicher zu halten:

Schlie¬≠√üen Sie Ihr Fahr¬≠rad immer mit einem sta¬≠bi¬≠len Fahr¬≠rad¬≠schloss ab, das schwer zu durch¬≠tren¬≠nen ist. Ver¬≠wen¬≠den Sie am bes¬≠ten ein B√ľgel¬≠schloss oder ein Faltschloss.

Schlie­ßen Sie Ihr Fahr­rad immer an einem fes­ten Gegen­stand an, wie z.B. einem Fahr­rad­stän­der oder einem Geländer.

Wenn mög­lich, stel­len Sie Ihr Fahr­rad in einem geschlos­se­nen Raum ab, wie z.B. in einem ver­schlos­se­nen Schup­pen oder einer Garage.

Las­sen Sie Ihr Fahr­rad nicht unbe­auf­sich­tigt an öffent­li­chen Orten stehen.

Ver­wen­den Sie GPS-Tra­cker oder ande­re Sicher­heits­vor­rich­tun­gen, um Ihr Fahr­rad im Fal­le eines Dieb­stahls orten zu können.

Fazit:

Eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung kann eine sinn¬≠vol¬≠le Inves¬≠ti¬≠ti¬≠on f√ľr jeden Fahr¬≠rad¬≠fah¬≠rer sein, um sich vor finan¬≠zi¬≠el¬≠len Ver¬≠lus¬≠ten im Fal¬≠le eines Dieb¬≠stahls, Van¬≠da¬≠lis¬≠mus oder ande¬≠rer Sch√§¬≠den zu sch√ľtzen. 

Bit¬≠te geben Sie f√ľr den Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung Ver¬≠gleich zun√§chst an, wel¬≠che Risi¬≠ken Sie absi¬≠chern m√∂ch¬≠ten, ob Sie nur den Fahr¬≠rad¬≠dieb¬≠stahl oder auch den umfas¬≠sen¬≠de¬≠ren Voll¬≠kas¬≠ko¬≠schutz w√ľn¬≠schen oder beides.

Tra­gen Sie dann bit­te den Kauf­preis Ihres Fahr­rads ein und wäh­len das pas­sen­de Modell Ihres Fahr­rads aus.

Dann geben Sie nur noch die Post¬≠leit¬≠zahl Ihres Wohn¬≠or¬≠tes an und w√§h¬≠len die von Ihnen gew√ľnsch¬≠te Zahl¬≠wei¬≠se f√ľr Ihre Fahr¬≠rad Dieb¬≠stahl Ver¬≠si¬≠che¬≠rung aus.

Die gesetz¬≠li¬≠che Erst¬≠in¬≠for¬≠ma¬≠ti¬≠on infor¬≠miert Sie √ľber unse¬≠re T√§tig¬≠keit als Ver¬≠si¬≠che¬≠rungs¬≠mak¬≠ler. Die Ver¬≠mittl¬≠er¬≠richt¬≠li¬≠nie sieht vor, dass wir Ihnen die¬≠se Erst¬≠in¬≠for¬≠ma¬≠ti¬≠on vor der Ver¬≠gleichs¬≠be¬≠rech¬≠nung zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung stel¬≠len. Mit der Nut¬≠zung unse¬≠res Ver¬≠gleichs¬≠rech¬≠ners best√§¬≠ti¬≠gen Sie, die Erst¬≠in¬≠for¬≠ma¬≠ti¬≠on f√ľr Ver¬≠si¬≠che¬≠rungs¬≠mak¬≠ler gem√§√ü ¬ß15 Vers¬≠VermV gele¬≠sen und her¬≠un¬≠ter¬≠ge¬≠la¬≠den zu haben.

Infor­ma­tio­nen zur Fahr­rad­ver­si­che­rung und wie Sie am Bes­ten Ihr Fahr­rad versichern

Wis¬≠sens¬≠wer¬≠tes zu Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung Kos¬≠ten, Leis¬≠tun¬≠gen, Abschluss und mehr

Eine Fahr­rad­ver­si­che­rung ist eine spe­zi­el­le Ver­si­che­rung, die Ihr Fahr­rad gegen Schä­den durch Dieb­stahl, Van­da­lis­mus usw. absi­chert. Je nach Anbie­ter und Tarif der Fahr­rad­ver­si­che­rung kön­nen auch Zube­hör wie Fahr­rad­com­pu­ter, Kör­be oder Fahr­rad­ta­schen mit­ver­si­chert werden.

Ob Sie eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung ben√∂¬≠ti¬≠gen oder nicht, h√§ngt von Ihrem indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠len Risi¬≠ko¬≠pro¬≠fil ab. Wenn Sie bei¬≠spiels¬≠wei¬≠se in einer Gegend mit hohem Dieb¬≠stahl¬≠ri¬≠si¬≠ko leben oder ein teu¬≠res Fahr¬≠rad besit¬≠zen, kann eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung durch¬≠aus eine sinn¬≠vol¬≠le Inves¬≠ti¬≠ti¬≠on sein.

Die Kos­ten einer Fahr­rad­ver­si­che­rung hän­gen von ver­schie­de­nen Fak­to­ren ab, wie zum Bei­spiel der Art des Fahr­rads, dem Wert des Fahr­rads, dem Umfang der Ver­si­che­rung und der Regi­on, in der Sie leben. Im Durch­schnitt kön­nen die Kos­ten zwi­schen 30 und 100 Euro pro Jahr liegen.

Eine Haus­rat­ver­si­che­rung deckt in der Regel auch Fahr­rad­dieb­stahl Schä­den mit ab. Eine Fahr­rad­ver­si­che­rung hin­ge­gen bie­tet oft­mals einen deut­lich umfang­rei­che­ren Versicherungsschutz.

Ja, eine Fahr­rad­ver­si­che­rung deckt in der Regel auch den Dieb­stahl des Fahr­rads ab.

Je nach Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung k√∂n¬≠nen ver¬≠schie¬≠de¬≠ne Arten von Fahr¬≠r√§¬≠dern ver¬≠si¬≠chert wer¬≠den, wie zum Bei¬≠spiel City¬≠bikes, Moun¬≠tain¬≠bikes, Renn¬≠r√§¬≠der oder E‚ÄĎBikes.

Um Ihr Fahr¬≠rad zu ver¬≠si¬≠chern, m√ľs¬≠sen Sie in der Regel eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung abschlie¬≠√üen und Infor¬≠ma¬≠tio¬≠nen wie den Kauf¬≠preis Ihres Fahr¬≠rads sowie Ihren Wohn¬≠ort angeben.

Ja, in der Regel gibt es bei einer Fahr­rad­ver­si­che­rung eine Selbst­be­tei­li­gung. Die­se kann je nach Ver­si­che­rung jedoch unter­schied­lich hoch ausfallen.

Die Dau¬≠er bis zur Ent¬≠sch√§¬≠di¬≠gung h√§ngt von dem Anbie¬≠ter Ihrer Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung ab und kann unter¬≠schied¬≠lich lang sein. In der Regel m√ľs¬≠sen Sie jedoch eine Anzei¬≠ge bei der Poli¬≠zei machen und den Scha¬≠den der Ver¬≠si¬≠che¬≠rung mel¬≠den, um die Ent¬≠sch√§¬≠di¬≠gung zu erhalten.

Ja, Sie k√∂n¬≠nen Ihre Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung k√ľn¬≠di¬≠gen oder √§ndern. Dabei soll¬≠ten Sie jedoch die K√ľn¬≠di¬≠gungs¬≠fris¬≠ten und Bedin¬≠gun¬≠gen der Ver¬≠si¬≠che¬≠rung beachten.

Beim Abschluss einer Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung soll¬≠ten Sie auf den Umfang der Ver¬≠si¬≠che¬≠rung, die Selbst¬≠be¬≠tei¬≠li¬≠gung, die H√∂he der Pr√§¬≠mie und die Bedin¬≠gun¬≠gen der jewei¬≠li¬≠gen Fahr¬≠rad Ver¬≠si¬≠che¬≠rung ach¬≠ten. Auch der Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung  Ver¬≠si¬≠che¬≠rer selbst spielt eine Rol¬≠le, da eini¬≠ge Ver¬≠si¬≠che¬≠run¬≠gen bes¬≠ser als ande¬≠re bewer¬≠tet wer¬≠den und einen bes¬≠se¬≠ren Kun¬≠den¬≠ser¬≠vice bieten.

Je nach Tarif der Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung kann der Dieb¬≠stahl Ihres Fahr¬≠rads auch im Aus¬≠land abge¬≠deckt sein. Es ist jedoch wich¬≠tig, die Bedin¬≠gun¬≠gen der Ver¬≠si¬≠che¬≠rung vor¬≠ab genau zu pr√ľ¬≠fen, um sicher¬≠zu¬≠stel¬≠len, dass Ihr Fahr¬≠rad in dem Land, in dem es gestoh¬≠len wird/wurde, auch ver¬≠si¬≠chert ist.

Ja, eini¬≠ge Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠run¬≠gen decken auch E‚ÄĎBikes oder Pedelecs ab. Es ist jedoch wich¬≠tig, die Bedin¬≠gun¬≠gen der Ver¬≠si¬≠che¬≠rung vor¬≠ab zu pr√ľ¬≠fen, um sicher¬≠zu¬≠stel¬≠len, dass Ihr spe¬≠zi¬≠el¬≠les Modell auch abge¬≠deckt ist.

Ja, es ist m√∂g¬≠lich, eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung f√ľr meh¬≠re¬≠re Fahr¬≠r√§¬≠der abzu¬≠schlie¬≠√üen. Je nach Anbie¬≠ter der Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung kann es jedoch Ein¬≠schr√§n¬≠kun¬≠gen geben, wie zum Bei¬≠spiel eine Begren¬≠zung der Gesamt¬≠sum¬≠me der abge¬≠deck¬≠ten Fahrr√§der.

√úbli¬≠cher¬≠wei¬≠se muss Ihr Fahr¬≠rad f√ľr den Abschluss einer Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung nicht regis¬≠triert wer¬≠den. Es kann jedoch sein, dass eini¬≠ge Ver¬≠si¬≠che¬≠run¬≠gen ver¬≠lan¬≠gen, dass Ihr Fahr¬≠rad regis¬≠triert ist, um eine Fahr¬≠rad¬≠ver¬≠si¬≠che¬≠rung abschlie¬≠√üen zu k√∂nnen.

Ein Fahr¬≠rad Pass ist ein Doku¬≠ment, das wich¬≠ti¬≠ge Infor¬≠ma¬≠tio¬≠nen √ľber ein Fahr¬≠rad ent¬≠h√§lt und soll dabei hel¬≠fen, im Fal¬≠le eines Dieb¬≠stahls das Fahr¬≠rad die¬≠ses leich¬≠ter zu iden¬≠ti¬≠fi¬≠zie¬≠ren und den Eigen¬≠t√ľ¬≠mer aus¬≠fin¬≠dig zu machen.

Der Fahr¬≠rad¬≠pass ent¬≠h√§lt in der Regel die Rah¬≠men¬≠num¬≠mer, die Mar¬≠ke und das Modell des Fahr¬≠rads sowie eine Beschrei¬≠bung des Fahr¬≠rads (z.B. Far¬≠be, Gr√∂¬≠√üe, beson¬≠de¬≠re Merk¬≠ma¬≠le). Auch der Name und die Adres¬≠se des Eigen¬≠t√ľ¬≠mers k√∂n¬≠nen im Fahr¬≠rad Pass ver¬≠merkt sein.

Wenn das Fahr¬≠rad gestoh¬≠len wird, kann der Fahr¬≠rad¬≠pass der Poli¬≠zei hel¬≠fen, das Fahr¬≠rad zu iden¬≠ti¬≠fi¬≠zie¬≠ren und den Eigen¬≠t√ľ¬≠mer aus¬≠fin¬≠dig zu machen. Der Fahr¬≠rad¬≠pass kann auch bei einem Ver¬≠kauf des Fahr¬≠rads n√ľtz¬≠lich sein, um sicher¬≠zu¬≠stel¬≠len, dass das Fahr¬≠rad nicht gestoh¬≠len ist.

Es ist emp­feh­lens­wert, den Fahr­rad Pass zusam­men mit ande­ren wich­ti­gen Doku­men­ten (wie Kauf­ver­trag, Rech­nung oder Ver­si­che­rungs­po­li­ce) an einem siche­ren Ort aufzubewahren.

Unser Ver­si­che­rungs­ver­gleich beinhal­tet die meis­ten bekann­ten Ver­si­che­rer, spe­zi­el­le Deckungs­kon­zep­te, die Test­sie­ger diver­ser Fach­me­di­en und mehr…
Bei uns erhal­ten Sie einen der umfas­sends­ten Online-Versicherungsvergleiche!

Gem√§√ü ¬ß60 VVG wei¬≠sen wir auf eine ein¬≠ge¬≠schr√§nk¬≠te Ver¬≠si¬≠che¬≠rer- und Tarif¬≠aus¬≠wahl hin. ‚ě° mehr erfahren

‚ě° Teil¬≠neh¬≠men¬≠de Ver¬≠si¬≠che¬≠rer und Partner ‚¨Ö