Pho­to­vol­ta­ik Ver­si­che­rung
PV Ver­si­che­run­gen Vergleich 

Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung Kos­ten ver­glei­chen und Geld sparen!
Güns­ti­ge PV Anla­gen Ver­si­che­rung fin­den und abschließen!

Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung ver­glei­chen — Güns­ti­ge PV Ver­si­che­rung finden

Pho­to­vol­ta­ik-Sys­te­me wan­deln Son­nen­en­er­gie in elek­tri­schen Strom um. Sie bestehen aus Solar­zel­len, die auf Dächern oder in Frei­flä­chen instal­liert wer­den. Der erzeug­te Strom kann ent­we­der direkt genutzt oder in Bat­te­rien gespei­chert und spä­ter ver­wen­det wer­den. Pho­to­vol­ta­ik Anla­gen sind umwelt­freund­lich und erzeu­gen kei­ne Emis­sio­nen. Die Grö­ße des Anla­ge hängt von Ihrem Ener­gie­be­darf und dem ver­füg­ba­ren Platz ab. Es gibt ver­schie­de­ne Arten von Pho­to­vol­ta­ik-Sys­te­men, ein­schließ­lich mono­kris­tal­li­ner und poly­kris­tal­li­ner Solar­zel­len sowie amor­pher Sili­zi­um-Solar­zel­len. Die Effi­zi­enz und Leis­tung einer Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge vari­iert je nach Tech­no­lo­gie und Her­stel­ler. Es gibt ver­schie­de­ne För­der­pro­gram­me und Steu­er­vor­tei­le für die Instal­la­ti­on von Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen.

Pho­to­vol­ta­ik ist eine der am schnells­ten wach­sen­den Tech­no­lo­gien in der Ener­gie­bran­che und bie­tet eine umwelt­freund­li­che und kos­ten­ef­fi­zi­en­te Mög­lich­keit, Strom zu erzeu­gen. Obwohl die Tech­no­lo­gie selbst zuver­läs­sig ist, kann es zu Schä­den an der PV Anla­ge kom­men, die durch unvor­her­ge­se­he­ne Ereig­nis­se wie Unwet­ter, Feu­er, Dieb­stahl und ande­re Umstän­de ver­ur­sacht wer­den. Eine Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung , wel­che in der Regel als soge­nann­te All­ge­fah­ren­ver­si­che­rung ange­bo­ten wird, bie­tet Schutz gegen die finan­zi­el­len Fol­gen sol­cher Schä­den und ist eine wich­ti­ge Über­le­gung für jeden, der in eine Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge investiert.

Eine Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung deckt nor­ma­ler­wei­se die Kos­ten für Repa­ra­tu­ren oder den Aus­tausch von beschä­dig­ten Kom­po­nen­ten der PV Anla­ge, ein­schließ­lich Solar­zel­len, Wech­sel­rich­ter und Mon­ta­ge­sys­te­me. Eini­ge Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­run­gen kön­nen auch die Kos­ten für die Wie­der­her­stel­lung von Dächern oder ande­ren Struk­tu­ren abde­cken, die durch das Pho­to­vol­ta­ik-Sys­tem beschä­digt wurden.

Man­che Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­run­gen bie­ten auch einen Ver­si­che­rungs­schutz für den Fall, dass das Sys­tem auf­grund von Feh­lern oder Män­geln bei der Instal­la­ti­on oder Wartung beschä­digt wird.

Im Rah­men der Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung kann auch eine soge­nann­te Ertrags­aus­fall­ver­si­che­rung ver­ein­bart wer­den. Die­se Erwei­te­rung der Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung ersetzt den finan­zi­el­len Ertrags­aus­fall, falls die PV Anla­ge aus­fällt und kein Strom ein­ge­speist wer­den kann.

Es ist wich­tig zu beach­ten, dass die PV Anla­ge mög­li­cher­wei­se bereits durch die Gebäu­de­ver­si­che­rung gedeckt ist. Es ist daher rat­sam, sich bei dem bestehen­den Gebäu­de  Ver­si­che­rer über die kon­kre­ten Ver­si­che­rungs­leis­tun­gen zu infor­mie­ren, bevor man eine Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung abschließt, um sicher­zu­stel­len, dass man nicht dop­pelt ver­si­chert ist.

Neben der Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung ist für PV-Anla­gen Besit­zer immer eine Betrei­ber­haft­pflicht zu emp­feh­len. Die­se kommt für Schä­den auf, wel­che durch den Betrieb der PV Anla­ge ver­ur­sacht wer­den können.

Bit­te geben Sie dazu für den Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung Ver­gleich zunächst an, um wel­che Anla­gen­art es sich bei Ihrer Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge han­delt. und wel­che Kapa­zi­tät Ihre PV-Anla­ge besitzt.

Dann geben Sie bit­te an,  ob sich die PV-Anla­ge auf einem Wohn­ge­bäu­de oder einem Betriebs­ge­bäu­de befin­det, legen die Auf­stell­art fest und tra­gen das Alter der Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge ein.

Machen Sie wei­ter Anga­ben zu den Kos­ten (=Ver­si­che­rungs­sum­me) Ihrer PV-Anla­ge bzw. beant­wor­ten Sie ein paar wei­te­re klei­ne Fra­gen zu Ihrer Anlage.

Jetzt kön­nen Sie schon das Ergeb­nis Ihres Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung Ver­gleich sehen.

Die gesetz­li­che Erst­in­for­ma­ti­on infor­miert Sie über unse­re Tätig­keit als Ver­si­che­rungs­mak­ler. Die Ver­mittl­er­richt­li­nie sieht vor, dass wir Ihnen die­se Erst­in­for­ma­ti­on vor der Ver­gleichs­be­rech­nung zur Ver­fü­gung stel­len. Mit der Nut­zung unse­res Ver­gleichs­rech­ners bestä­ti­gen Sie, die Erst­in­for­ma­ti­on für Ver­si­che­rungs­mak­ler gemäß §15 Vers­VermV gele­sen und her­un­ter­ge­la­den zu haben.

Infor­ma­tio­nen zur Pho­to­vol­ta­ik Ver­si­che­rung und zum PV Anla­gen Ver­si­che­rung Vergleich

Wis­sens­wer­tes zur Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung, Kos­ten, Leis­tun­gen, Abschluss, Kün­di­gung usw.

Für die Ver­si­che­rung einer Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge gibt es kei­ne gesetz­li­che Vorschrift.

Eine Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung ist daher eine frei­wil­li­ge, aber emp­feh­lens­wer­te Absicherung.

Zur Absi­che­rung von Schä­den an Ihrer Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge ist der Abschluß einer Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung ratsam.

Eben­so ist der Abschluß einer soge­nann­ten Betrei­ber­haft­pflicht zu emp­feh­len, falls durch Ihre PV-Anla­ge ande­re Per­so­nen zu scha­den kommen.

Die Kos­ten für eine Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung hän­gen von der Grö­ße, der Mon­ta­ge und der Leis­tung der PV-Anla­ge ab.

Eine güns­ti­ge Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung für eine übli­che, pri­vat­ge­nutz­te Pho­to­vol­ta­ik Anla­ge, auf z.B. dem Haus­dach eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses, kann man schon ab ca. 50 Euro pro Jahr erhalten.

Eine Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung deckt nor­ma­ler­wei­se die Kos­ten für Repa­ra­tu­ren oder den Aus­tausch von beschä­dig­ten Kom­po­nen­ten des Sys­tems, ein­schließ­lich Solar­zel­len, Wech­sel­rich­ter und Montagesysteme.

Auch vom Ver­si­che­rungs­schutz einer Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung umfasst, ist die mit der Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge ver­bun­de­ne und der Ver­sor­gung des Gebäu­des die­nen­de Strom­spei­cher­an­la­ge.

Ob eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge im Rah­men einer vor­han­de­nen Gebäu­de­ver­si­che­rung mit­ver­si­chert ist, soll­te mit dem Gebäu­de Ver­si­che­rer geklärt werden.

Zu beach­ten ist auf jeden Fall, dass die PV-Anla­ge im Rah­men der Gebäu­de­ver­si­che­rung nur gegen die klas­si­schen Gefah­ren wie z.B. Feu­er, Lei­tungs­was­ser, Sturm und Hagel ver­si­chert ist. 

Ist ein umfas­sen­de­rer Ver­si­che­rungs­schutz gewünscht, z.B. gegen Dieb­stahl usw. ist der Abschluß einer Pho­to­vol­ta­ik­ver­si­che­rung ratsam.

Unser Ver­si­che­rungs­ver­gleich beinhal­tet die meis­ten bekann­ten Ver­si­che­rer, spe­zi­el­le Deckungs­kon­zep­te, die Test­sie­ger diver­ser Fach­me­di­en und mehr…
Bei uns erhal­ten Sie einen der umfas­sends­ten Online-Versicherungsvergleiche!

Gemäß §60 VVG wei­sen wir auf eine ein­ge­schränk­te Ver­si­che­rer- und Tarif­aus­wahl hin. ➡ mehr erfahren

➡ Teil­neh­men­de Ver­si­che­rer und Partner ⬅