Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung
Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung
Kran­ken­haus­ta­ge­geld
Kran­ken­ta­ge­geld
Heil­prak­ti­ker und Brille

Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung im Vergleich!
Geld spa­ren bei der Wahl einer güns­ti­gen Krankenzusatzversicherung!

Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung, die sinn­vol­le Ergän­zung zur gesetz­li­chen Krankenkasse!

Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung Ver­gleich online

Eine Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung kann jeder gesetz­lich Kran­ken­ver­si­cher­te abschlie­ßen. Eine Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung gilt als sinn­vol­le Ergän­zung des gesetz­li­chen Krankenversicherungsschutz.

Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung las­sen sich für ver­schie­de­ne Leis­tungs­be­rei­che abschlie­ßen. So gibt es ambu­lan­te Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­run­gen, wel­che Leis­tun­gen erbrin­gen bei ambu­lan­ten Heil­be­hand­lun­gen, Natur­heil­ver­fah­ren, Behand­lun­gen durch Heil­prak­ti­ker, für Seh­hil­fen (Bril­len und Kon­takt­lin­sen) und Zuzah­lun­gen bei Arz­nei­mit­teln. Sta­tio­nä­re Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­run­gen erbrin­gen Leis­tun­gen z.B. für eine bes­se­re Unter­brin­gung im Kran­ken­haus in einem 1‑Bettzimmer oder einem 2‑Bettzimmer sowie die Kos­ten für die Chef­arzt­be­hand­lung. Eine Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung deckt die Zusatz­kos­ten für Zahn­be­hand­lung und Zahn­rei­ni­gung sowie Zahn­ersatz (z.B. Inlays, Kro­nen und Implan­ta­te) ab, die nicht und nur gering­fü­gig von der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­se über­nom­men wer­den. Dar­über hin­aus kön­nen Sie auch eine Krankenhaustagegeld-Versicherung und eine Kran­ken­ta­ge­geld­ver­si­che­rung abschlie­ßen. Wäh­len Sie die Ihren Bedürf­nis­sen ent­spre­chen­den Leis­tun­gen bzw. Tari­fe für Ihre per­sön­li­che Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung in unse­rem Ver­gleichs­rech­ner für Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­run­gen und ver­glei­chen Sie alle Tari­fe, Leis­tun­gen und Bedingungen!

Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung Ver­gleich online

Von der gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung wer­den im zahn­me­di­zi­ni­schen Bereich nur noch Leis­tun­gen für medi­zi­nisch not­wen­di­ge Ein­grif­fe über­nom­men. Selbst bei Zahn­ersatz in der ein­fachs­ten Aus­füh­rung fal­len nicht uner­heb­li­che Zuzah­lun­gen an. Durch den Abschluss einer leis­tungs­star­ken Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung kön­nen gesetz­lich Kran­ken­ver­si­cher­te Ihren Eigen­an­teil an den zusätz­li­chen Kos­ten für Zahn­be­hand­lun­gen oder Zahn­ersatz deut­lich sen­ken bzw. Zahn­leis­tun­gen ver­si­chern, die von der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­se nicht oder nur gering­fü­gig über­nom­men wer­den. Je nach Tarif wer­den auch wei­te­re Leis­tun­gen wie z.B. für die pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung, Inlays, Kro­nen und Implan­ta­te oder auch Kie­fer­or­tho­pä­die erbracht. Je nach Anbie­ter und Tarif wer­den bis zu 100% der anfal­len­den Kos­ten für Zahn­be­hand­lung, Zahn­pro­phy­la­xe und Zahn­ersatz von einer guten Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung über­nom­men. Fin­den Sie jetzt über unse­ren Zahn­zu­satz Ver­si­che­rungs­ver­gleich Ihre güns­ti­ge Zahnversicherung!

Heil­prak­ti­ker, alter­na­ti­ve Heil­be­hand­lung und Seh­hil­fen Versicherungsvergleich

Behand­lun­gen durch Heil­prak­ti­ker oder Behand­lun­gen mit­tels alter­na­ti­ver Heil­me­di­zin, wie z.B. Homöo­pa­thie, Aku­punk­tur oder Osteo­pa­thie wer­den übli­cher­wei­se nicht von der gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung bezahlt. Eben­so erhal­ten Sie von der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­se nur einen klei­nen Zuschuss für Seh­hil­fen, so dass Sie auf den hohen Rech­nun­gen für Bril­len und Kon­takt­lin­sen regel­mä­ßig sit­zen blei­ben. Mit einer leis­tungs­star­ken Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung oder Ergän­zungs­ver­si­che­rung zur GKV, kön­nen die Ihnen jeweils ver­blei­ben­den Rest­kos­ten für Heil­prak­ti­ker und Bril­len bzw. Kon­takt­lin­sen deut­lich redu­ziert wer­den. Auch eine Augen-Laserbehandlung kann über eine gute Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung abge­deckt wer­den. Bei den meis­ten Kran­ken­zu­satz­ta­ri­fen gel­ten hier­für jedoch jähr­li­che Höchs­ter­stat­tungs­sät­ze. Ver­glei­chen Sie die Leis­tun­gen der ein­zel­nen Kran­ken­zu­satz­ta­ri­fe und wäh­len Sie dann den indi­vi­du­ell für Sie pas­sen­den Kran­ken­ver­si­che­rungs­schutz aus!

Kran­ken­haus­zu­satz­ver­si­che­rung Ver­gleich online

Wenn Sie bei einem Kran­ken­haus­auf­ent­halt, über den gesetz­li­chen Anspruch hin­aus­ge­hen­de Leis­tun­gen, wie z.B. die Behand­lung durch den Chef­arzt, eine bes­se­re Unter­brin­gung in einem 1‑Bettzimmer oder einem 2‑Bettzimmer bevor­zu­gen, dann ist eine Krankenhaus-Zusatzversicherung bzw. sta­tio­nä­re Zusatz­ver­si­che­rung die rich­ti­ge Wahl. Oft­mals schlie­ßen die Kran­ken­haus­zu­satz­ta­ri­fe auch die freie Wahl des von Ihnen bevor­zug­te Kran­ken­haus mit ein. Mit einer guten pri­va­ten Kran­ken­haus­zu­satz­ver­si­che­rung genie­ßen Sie daher die glei­chen Leis­tun­gen wie ein ansons­ten pri­vat ver­si­cher­ter Pati­ent. Star­ten Sie gleich jetzt Ihren Kran­ken­haus­zu­satz­ver­si­che­rung Ver­gleich online und fin­den Sie mit weni­gen Klicks Ihre Krankenhauszusatzversicherung.

Krankenhaustagegeld-Versicherung Ver­gleich online

Bei jedem Kran­ken­haus­auf­ent­halt ent­ste­hen Ihnen zusätz­li­che Kos­ten. Gesetz­lich Ver­si­cher­te müs­sen für jeden Tag, maxi­mal jedoch für 28 Tage, eines Kli­nik­auf­ent­halts eine Zuzah­lung in Höhe von EUR 10,00 leis­ten. Die­se Zuzah­lung wird Ihnen direkt vom Kran­ken­haus in Rech­nung gestellt. Eben­so kön­nen Ihnen Kos­ten für z.B. Tele­fon, Inter­net oder Fern­se­hen im Kran­ken­haus ent­ste­hen sowie even­tu­el­le Auf­wen­dun­gen für eine Haus­halts­hil­fe. Die­se Kos­ten wer­den von einer Kran­ken­haus­ta­ge­geld­ver­si­che­rung mit einem fes­ten Betrag pro Tag abge­deckt. Den Tages­satz für die Krankenhaustagegeld-Versicherung kön­nen Sie indi­vi­du­ell fest­le­gen bzw. bestim­men Fin­den Sie jetzt güns­ti­ge Krankenhaustagegeld-Tarife in unse­rem online Ver­si­che­rungs­ver­gleich für Krankenzusatzversicherungen.

Krankentagegeld-Versicherung Ver­gleich online

Eine Kran­ken­ta­ge­geld­ver­si­che­rung kommt für mög­li­che Einkommens- bzw. Ver­dienst­aus­fäl­le auf, die Ihnen im Krank­heits­fall ent­ste­hen kön­nen. Für Arbeit­neh­mer gilt übli­cher­wei­se eine Lohn­fort­zah­lung von 6 Wochen durch den Arbeit­ge­ber. In die­sem Fall ist eine Absi­che­rung ab der 7. Woche, also ab dem 43. Krank­heits­tag mög­lich und sinn­voll. Selb­stän­di­ge und Frei­be­ruf­ler kön­nen einen mög­li­chen Ver­dienst­aus­fall schon bereits ab dem 4. Krank­heits­tag ver­si­chern. Bit­te beach­ten Sie, dass eine Absi­che­rung über eine Krankentagegeld-Versicherung maxi­mal in der Höhe Ihres durch­schnitt­li­chen monat­li­chen Net­to­ein­kom­mens mög­lich ist. Ver­glei­chen Sie jetzt güns­ti­ge Krankentagegeldversicherungs-Tarife und sichern Sie sich umfas­send vor Ein­kom­mens­ver­lus­ten im Krank­heits­fall ab!

Unser Ver­si­che­rungs­ver­gleich beinhal­tet die meis­ten bekann­ten Ver­si­che­rer, spe­zi­el­le Deckungs­kon­zep­te, die Test­sie­ger diver­ser Fach­me­di­en und mehr… Bei uns erhal­ten Sie einen der umfas­sends­ten Online-Versicherungsvergleiche!